One Two
Sie sind hier: Startseite

Strukturiertes Promotionsprogramm

Aktuelles

Die nächste Sitzung findet am 15.12. statt. Für die Zugangsdaten und bei weiteren Fragen können Sie sich an Robert Menne wenden.

COVID-19

Gerade in Zeiten von 'social distancing', (freiwilliger) Quarantäne und eingeschränkter Bibliotheksnutzung sollte unser Promotionsprogramm als Plattform für den wissenschaftlichen und persönlichen Dialog weiterbestehen, denn insbesondere in der aktuellen Situation scheint es sinnvoll, sich nicht nur zu Fachlichem, sondern auch zu Themen wie digitaler Literaturbeschaffung, verschobenen Bewerbungen, eventuell mangelnder Motivation etc. auszutauschen. Ermöglichen möchten wir dies, indem wir auf die verschiedenen Infrastrukturen digitaler Lehre zurückgreifen, sodass wir das Kolloquium über ZOOM fortführen können.

Auch im WiSe 20/21 wird das Kolloquium als ZOOM-Konferenz stattfinden.

Die vergangenen Veranstaltungen und Sitzungsthemen finden Sie hier.

Dies&Das Nachwuchsforum 'Geschmacksache'
DIES ACADEMICUS 2.12.2020, 9.00 - 17.30 Uhr

Ein digital veranstalteter Dies Academicus ist eine Herausforderung, bietet aber auch Chancen für neue Formen der Kooperation. Das Nachwuchsforum ‚Geschmacksache‘ verdankt sich der Zusammenarbeit verschiedener Gruppen: Beteiligt sind das Strukturierte Promotionsprogramm der Philosophischen Fakultät, das Strukturierte Promotionsprogramm des Instituts für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft und das Nachwuchsforum DIES&DAS, das seit 2015 am Dies Academicus fakultätsübergreifend Vorträge zu einem gemeinsamen Themenschwerpunkt präsentiert.

Weiter Informationen finden Sie hier.

Was ist das SPP?

Das Strukturierte Promotionsprogramm (SPP) des Instituts für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft ist ein Forum für den wissenschaftlichen Austausch von Promovierenden der Neueren deutschen Literaturwissenschaft, Linguistik, Komparatistik, Mediävistik, Skandinavistik und Fachdidaktik zur Förderung von Dissertationsprojekten.

Die Schnittpunkte der Promotionsvorhaben bilden die Themen des Kolloquiums und der Workshops des SPP. Darüber hinaus unterstützt das SPP Promovierende bei der Organisation eigener Forschungsveranstaltungen und bei der Teilnahme an (inter-)nationalen Tagungen. Ferner bietet das SPP die Gelegenheit, die wissenschaftliche Praxis zu vertiefen und zu professionalisieren.

Im Rahmen des SPP werden einerseits Dissertationsvorhaben inhaltlich und methodisch diskutiert. Andererseits werden Wissenschaftspraxis und Wissenschaftsmanagement thematisiert. Die Mitglieder des SPP organisieren ihren wissenschaftlichen Interessen entsprechend Veranstaltungsformate u.a. auch mit auswärtigen Expert*innen.

Wichtige Links: 

 

Artikelaktionen